top of page
  • AutorenbildStephan Lendi

Wer über sich selbst lacht, lacht am besten

Im Zirkus des Lebens gibt es eine faszinierende Nummer, die nur die Wagemutigsten beherrschen: die Kunst der Selbstironie. In einer Welt, in der Ego oft als König regiert, erhebt sich die selbstironische Seele wie ein Spaßvogel, bereit, über die eigenen Missgeschicke zu kichern. Denn wer über sich selbst lacht, lacht am besten.


Es gibt Momente im Leben, in denen wir uns wie Hauptdarsteller in einer Tragödie fühlen. Die Dinge gehen schief, Pläne geraten aus den Fugen, und das Universum scheint uns einen Scherz zu spielen. Doch halt! Inmitten des Dramas betritt die selbstironische Figur die Bühne und sagt: "Na, das hätte auch nur mir passieren können!"


Selbstironie ist der wohltuende Regen nach dem Sturm des Ernstes. Sie erlaubt uns, uns selbst nicht zu ernst zu nehmen, die Schwerkraft der Fehler zu brechen und die Luftblasen des Stolzes platzen zu lassen. Denn wer sich selbst auf die Schippe nimmt, kommt leichter durch die Wirrungen des Lebens.


Stellen Sie sich vor, Sie stolpern vor einem vollen Raum. Die selbstironische Reaktion lautet nicht, sich hektisch zu erheben und so zu tun, als sei nichts passiert. Nein, sie lautet: "Nun, das war mein Versuch, die Schwerkraft zu überlisten. Offensichtlich hat sie gewonnen!" Plötzlich lachen nicht nur die anderen, sondern auch Sie selbst über die Komik des Moments.


Die Selbstironie ist wie ein Schutzschild gegen die Pfeile des Lebens. Anstatt sich von Kritik oder Fehlern verletzen zu lassen, hebt die selbstironische Person den Schild der Ironie und entwaffnet die Schärfe der Situation. Es ist eine Form der Selbstermächtigung, die zeigt, dass wir uns unserer Unvollkommenheit bewusst sind und uns dennoch darüber amüsieren können.


In einer Welt, in der Perfektion oft als Maßstab gilt, ist die Fähigkeit zur Selbstironie eine erfrischende Abweichung von der Norm. Sie ist wie der Kitzel in der Lachmuskulatur, der uns daran erinnert, dass das Leben nicht immer nach Drehbuch verläuft. Wer über sich selbst lacht, hat die Macht, aus jeder Tragödie eine Komödie zu machen und aus jedem Fehler eine Anekdote.


Also, inmitten der ernsten Akte des Lebens, lassen Sie uns die Zirkuskappe der Selbstironie aufsetzen und ein Lächeln auf die Bühne zaubern. Denn wer über sich selbst lacht, lacht am besten – eine wahrhaft königliche Gabe der Leichtigkeit in der Schwerfälligkeit des Lebens.


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page