top of page
  • AutorenbildStephan Lendi

Jeder versteht, was er will

Die Kunst des Verstehens ist so vielschichtig wie ein Eiskrem-Menü in einer überfüllten Eisdiele. Jeder nimmt, was ihm schmeckt, und in der Kommunikation ist es nicht anders. Herzlich willkommen zu einem Parcours der Missverständnisse, einem Zirkus der Interpretationen, einem Labyrinth, in dem jeder seine eigene Karte zeichnet.


In der Welt des "Jeder versteht, was er will" gleicht jede Unterhaltung einem Tanz auf dem Drahtseil ohne Netz. Die eine Person sagt A, die andere hört Z, und irgendwo in der Mitte tanzt ein gewagtes B. Kein Problem, denn schließlich versteht ja jeder, was er will – oder etwa nicht?


Hier sind wir, Meister der Kommunikations-Akrobatik, balancierend auf dem schmalen Grat der Interpretation. Die Kunst besteht darin, Worte zu jonglieren, Sätze zu verbiegen und Bedeutungen zu dehnen, bis sie in das eigene Weltbild passen. Wer braucht schon klare Botschaften, wenn wir unsere eigenen Versionen haben?


Und wenn es einmal brenzlig wird, ziehen wir den Trumpf des "Habe ich anders verstanden" aus dem Ärmel. Das ist die Rettung, der Joker, der uns vor der gefährlichen Kante des tatsächlichen Verständnisses bewahrt. Denn warum sollten wir uns in die Weiten des echten Verstehens begeben, wenn die Welt so viel bunter ist, wenn wir sie durch unsere persönliche Brille betrachten?


"Jeder versteht, was er will" ist nicht nur eine Redensart, sondern eine Lebenseinstellung. Es ist der Anfang eines jeden Missverständnisses, das Tor zu den Irrungen und Wirrungen der menschlichen Kommunikation. Schließlich sind wir alle Architekten unserer eigenen Realität, wo Worte flexible Bausteine sind, die nach Belieben umgestaltet werden können.

In dieser Welt des "Jeder versteht, was er will" müssen wir nur sicherstellen, dass wir auf dem Hochseil der Kommunikation nicht abstürzen. Denn am Ende des Tages ist es nicht wichtig, was wirklich gesagt wurde, sondern was jeder Einzelne gehört haben will. Es ist ein wahrhaftiger Zirkus des Verstehens – Manege frei für die große Vorstellung der Interpretation!"


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page